Rechtsanwälte

CHRISTOPHER POSCH
Fachanwalt für Strafrecht

Rechtsanwalt Christopher Posch, 1976 in Kassel geboren, studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Marburg und Köln. Das Referendariat und die zweite juristische Staatsprüfung absolvierte er in Nordrhein Westfalen. Zulassung zur Rechtsanwaltschaft im Jahr 2005. Rechtsanwalt Posch ist auf dem Gebiet des Strafrechts tätig und vertritt Mandanten bundesweit in sämtlichen strafrechtlichen Angelegenheiten. Des Weiteren vertritt und berät Rechtsanwalt Posch Unternehmen und Privatpersonen im Rahmen außergerichtlicher Konfliktvermeidung und Beilegung.


DIETER POSCH

Rechtsanwalt Dieter Posch war von 1974 bis 1986 Dezernent beim Regierungspräsidium in Kassel, u. a. Verkehrsdezernent. 1987 wurde er in den Hessischen Landtag gewählt, dem er mit kurzen Unterbrechungen bis 2014 angehörte. 1989 wurde er Staatssekretär im Hessischen Wirtschaftsministerium. 1999 bis 2003 und 2009 bis 2012 war er Hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung. Schwerpunkte seiner Arbeit als Minister wie als Rechtsanwalt waren Fragen der Infrastrukturplanung (z. B. Flughafen Frankfurt am Main), Beschleunigung von Genehmigungsverfahren, Umwelt- und Planungsrecht, Personenbeförderungsrecht.
Zudem war er Vorsitzender zweier Kommissionen zu den Themen: „Beschleunigung von Infrastrukturvorhaben“ sowie „Anforderungen für ein Luftverkehrskonzept in Deutschland“.
Ein besonderes Anliegen als Wirtschaftsminister war ihm die Förderung der außenwirtschaftlichen Beziehungen für kleine und mittlere Unternehmen. Auch heute ist er auf diesem Gebiet tätig und berät hessische Unternehmen. Herr Rechtsanwalt Dieter Posch ist Träger des hessischen Verdienstordens, der ihm durch den hessischen Ministerpräsident Volker Bouffier verliehen wurde.

Veröffentlichungen:
  • „Der öffentliche Personennahverkehr in Hessen
    Zur aktuellen Rechtslage der Zulässigkeit der In-house-Vergabe“
    (Gemeinsam mit Herrn Rechtsanwalt Dr. Michael Sitsen)
    Veröffentlicht im Nomos Verlag
  • „Infrastrukturausbau in Deutschland im Griff der Überregulierung Planungsbeschleunigung: Deutschland muss schneller werden“ – Symposium bd2 Die Deutsche Bauindustrie (BDI)
  • „Lehren aus S 21“ – FAZ 04. Mai 2012
  • „Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit – Deutschland braucht eine nationale Luftverkehrsstrategie“ – NVwZ 6/2014, Seite 348
  • „Möglichkeiten der Beschleunigung des Netzausbaus“ (Gemeinsam mit Herrn Rechtsanwalt Dr. Michael Sitsen) – NVwZ 21/2014, Seite 1423
  • „Infrastruktur als Staatsziel“ – FAZ 12 06.08.2014
DatenschutzImpressum